Risse im Beton – Entstehung, Vermeidung und Reparatur

Beton ist ein wertvoller Baustoff, neigt aber leider zu Rissen. Lesen Sie nach, wie derartige Schäden entstehen, welche Rissarten es gibt und wie man am besten mit Rissen in Bodenplatten und anderen Bauteilen umgeht!

Gerade bei Bauprojekten im gewerblichen und industriellen Bereich ist Beton unverzichtbar. Das Material ist nicht nur dauerhaft, vielseitig und belastbar, es ist zudem preiswert. Auch seine Umweltfreundlichkeit spricht für Beton, das dank seiner thermischen Masse ein guter Wärmespeicher ist. Doch der beliebte Baustoff hat einen Nachteil: Risse im Beton sind ein häufiges Problem. Es lässt sich nicht immer zur Gänze vermeiden, aber die Gefahr kann mit den richtigen Maßnahmen doch begrenzt werden.

Warum bildet sich ein Riss im Beton?

Wind, Wetter und regelmäßige Beanspruchung setzen Beton mit der Zeit zu. Die Entstehung von Rissen im Beton ist meist unvermeidlich. Oft bilden sich feine Haarrisse; es können aber auch schwerwiegendere Schäden sein, etwa dann, wenn eine ganze Bodenplatte gerissen ist. Mitunter zeigen sich schon nach ein paar Stunden erste Probleme. Gerade Risse in der Bodenplatte scheinen normal und unvermeidlich. Ein Lkw-befahrbarer Betonboden vor einer Industriehalle wirkt äußerst robust, bekommt aber dennoch nach ein paar Jahren unvermeidlich Risse. Das ist eine natürliche Folge des Wechsels von Eiseskälte und Tauwetter, von Bewegungen im Erdreich und der Ausdehnung von Materialien.


Risse im Beton sind eine typische Eigenschaft, die sich selbst bei größter Sorgfalt bei Planung und Ausführung nicht immer zielsicher vermeiden lassen. Sie sind auch nicht per se schädlich, wie wissenschaftliche Untersuchungen und die praktische Erfahrung zeigen. Risse im Beton beeinträchtigen weder die Dauerhaftigkeit noch die Gebrauchsfähigkeit des damit realisierten Projekts. Das gilt jedoch nur unter bestimmten Voraussetzungen: Die Risse dürfen eine bestimmte Breite nicht überschreiten und sie müssen ausreichend verteilt sein. Das ist meist bei oberflächigen Netzrissen der Fall, die vor allem an der Oberseite von Estrichen, Betondecken oder anderen großflächigen Bauteilen auftreten. Derartige Betonboden Risse folgen oft der Bewehrung, können aber auch wild verlaufen.

grietas y fisuras hormigon
Probleme mit Ihrem Industrieboden?
Spezialisten für Betonreparaturen und Industrieböden.

Besonders häufig: Schwindrisse im Beton

Harmlose Haarrisse treten also meist an der Oberfläche auf. Diese sogenannten Schwindrisse im Beton sind die häufigste Rissart. Sie bilden sich während des Trockenvorgangs durch die Verdunstung des enthaltenen Wassers. Der Wasseranteil im feuchten Beton zieht sich dadurch außen zusammen, während sich im Inneren noch Feuchtigkeit befindet. Dieses Problem stellt sich besonders bei klimatisch wärmeren Bedingungen. Dadurch kann es etwa einen Industrieboden richtiggehend auseinanderreißen. In diesem Fall verläuft der Haariss auch im Inneren der Platte.

Bodenplatte Gerissen Becosan

Was tun gegen Risse in der Bodenplatte?

Damit sich die Rissbildung in Grenzen hält, muss das Verhältnis von Flüssigkeit zu Gesteinskörnung und Bindemitteln genau abgestimmt sein. Ist der Wasseranteil zu hoch, steigt die Gefahr von Schwindrissen im Beton.

Eine weitere Möglichkeit: Das Beimischen von Glas- und Stahlfasern bzw. die Bewehrung mit stützenden Stahlgittern erhöhen die Festigkeit und sogenannte Sollrissfugen sorgen für den kontrollierten Abbau der Spannungen. Werden rechtzeitig derartige Kontrollrissfugen in die Außenhaut des Betons geschnitten, lässt sich das Ausmaß der Rissbildung deutlich verringern. Meist werden diese Fugen 1 bis 3 cm tief eingebracht, sodass eine Gitterstruktur entsteht.

Treibrisse und natürliche Ursachen

Neben Schwindrissen stellen auch die sogenannten Treibrisse ein Problem dar. Sie bilden sich, wenn der sich etwa in der Sommerhitze der Beton ausdehnt und auf das angrenzende Material trifft. Dagegen helfen ebenfalls Fugen: Die sogenannten Bewegungs- oder Dehnungsfugen trennen zum Beispiel Backsteine und eine Betonplatte vollständig voneinander ab. Sie werden mit einer Asphaltmischung, einem Spezialgewebe, Montageschaum oder einem anderen flexiblen Material gefüllt.

Risse In Bodenplatte Altbau Becosan

Da auch Baumwurzeln Risse im Beton verursachen können, sollte man zudem darauf achten, einen Mindestabstand zu Bäumen einzuhalten bzw. den Baugrund stets gut vorzubereiten. Ob Risse im Beton gefährlich werden, hängt auch von regionalen Eigenheiten ab. In manchen DACH-Regionen kommt es immer wieder zu Bodenhebungen aus geologischen Gründen. Auch Senkungen des Erdreichs wie etwa im Ruhrgebiet als Folge des Bergbaus sind möglich und sollten schon bei der Planung mitbedacht werden.

Das gilt natürlich auch für die Vermeidung konstruktiver Mängel. Ist die Dicke eines Betonbodens nicht ausreichend, können Lasten nicht mehr verlässlich gestützt werden und die Rissgefahr steigt. Eine unzureichende Entwässerung ist eine weitere Gefahrenquelle, die oft unterschätzt wird.

Risse im Betonboden reparieren: eine Aufgabe für Profis

Beton neigt zwar dazu, Risse zu bilden, ist aber dennoch ein Baustoff mit vielen Vorteilen. Zumal sich unvermeidliche Risse mit professionellen Methoden heute sehr gut eindämmen lassen. Wie wichtig das ist, zeigt sich gerade in Industriebauten.

Schnell mal einen Riss „zukleistern“ ist allerdings keine Lösung, wenn es darum geht, Risse im Betonboden zu reparieren. Dafür ist gerade beim Sanieren von Industriebelägen viel Spezialwissen nötig. Das Reparieren von Schäden im Betonboden ist eine Aufgabe, die man erfahrenen Experten überlassen sollte. Um Sprünge und Risse im Beton präzise und effizient zu beheben, muss vor dem Beginn der eigentlichen Arbeit erst einmal die Ausgangslage genau analysiert werden. Ein erster Schritt ist die Bestimmung der Rissart und damit der Ursache für die Entstehung der Schäden. Besonders wichtig dabei ist der Blick auf die Aufgaben, die ein Betonbelag erfüllen muss. Zudem muss auch das Ausmaß des Schadens genau unter die Lupe genommen werden. Je nach Rissgröße bieten sich verschiedene Sanierungsverfahren an. Größere Reparaturen schließen bei Rissen meist das Fräsen und Reinigen ein, bevor diese sicher abgedichtet werden.

grietas y fisuras hormigon
Probleme mit Ihrem Industrieboden?
Spezialisten für Betonreparaturen und Industrieböden.

Unterschätzte Gefahr: wenn Risse im Beton gefährlich sind

In Industriebauten können Risse große Sicherheitsprobleme darstellen, wenn davon etwa ein Hochregallager betroffen ist. Auch in Parkhäusern oder Zufahrten sind Risse im Betonboden nicht selten und sollten aus Sicherheitsgründen rasch sowie nachhaltig repariert werden.

Schnelles Handeln ist vor allem bei sich kreuzenden Rissen gefragt. In diesem Fall kann es zum Ablösen von Betonstücken von einem Industrieboden kommen. Dadurch entsteht ein Loch und der Betonkern liegt frei. Daher ist es besonders wichtig, zeitnah zu agieren und Risse im Beton möglichst rasch zu reparieren. Erst dann, wenn ein Riss sicher versiegelt ist, kann kein weiteres Wasser eindringen und die Tragfähigkeit eines Bodens ist gesichert.

Risse Im Beton Gefährlich Sind

Gerade Abplatzungen nach der Bildung von Rissen sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Diese verschlechtern sich sukzessive durch die Belastung mit Fahrzeugen, bis die Schäden schließlich massiv und die Sanierung aufwendig wird. Auch die Fahrzeuge selbst bzw. ihr Transportgut leiden durch den löchrigen Belag, was nicht selten teure Folgekosten verursacht. Und natürlich steigt auch die Unfallgefahr, wenn Beschäftigte auf einem rissigen Betonboden unterwegs sind. Das fach- und zeitgerechte Reparieren von Abplatzungen und Rissen in gewerblich und industriell genutzten Böden ist also vielerlei Hinsicht eine wichtige Aufgabe, die man nicht auf die lange Bank schieben sollte.

Brauchen Sie mehr Informationen? Kontaktieren Sie uns.