• Englisch
  • Deutsch
  • Spanisch
  • Französisch
  • Italienisch
flaking epoxi

Industrieböden

tratamiento becosan

Varianten von Betonböden

In diesem Artikel behandeln wir die wichtigsten Oberflächenbehandlungen von Betonböden, ihre Verwendung und Eigenschaften. Aber zunächst erzählen wir Ihnen, was unser Unternehmen Ihnen im Bereich

Mehr erfahren »

Betonhärter, funktionieren sie?

Helfen Betonhärter wirklich, den Verschleiß von Böden zu reduzieren?Was sind Betonhärter? Helfen Betonhärter wirklich, den Verschleiß von Böden zu reduzieren? Beton ist hart, aber nicht

Mehr erfahren »

Derniers projets

7 Gründe weshalb ein Epoxidboden versagen kann

Epoxidharz ist ein hervorragendes Material, mit dem man große, durchgehende Oberflächen ohne Fugen schaffen kann. Dieser Bodenbelag eignet sich für viele Anwendungsbereiche wie: Gewerbeflächen, Parkplätze oder Industriebereiche, die hohen Belastungen ausgesetzt sind. Allerdings haben Epoxidböden auch ihre Nachteile. In diesem Artikel erläutern wir die möglichen Probleme.

Harzböden bieten viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Betonböden. Sie erhöhen ihre chemische und ästhetische Leistungsfähigkeit in einer Vielzahl von Situationen.

Es gibt jedoch viele Faktoren, welche bei der Verarbeitung eines Epoxidharzbodens Probleme verursachen können. Normalerweise findet die Produktion in einer Umgebung statt, in der Temperatur und Feuchtigkeit streng kontrolliert werden.

Das Auftragen einer Harzbeschichtung stellt einen komplexen, manuellen Prozess dar, denn die verwendeten Materialien werden von den Anwendern, oft unbewusst, chemisch falsch aufbereitet. Aus diesem Grund ist es wichtig, eine gute Wahl bezüglich eines qualifizierten Anwenders mit umfangreicher Erfahrung zu treffen.

Als Betonbodenexperten ist uns bekannt, dass nicht alle Böden für einen Epoxidbelag geeignet sind. Hier sind 7 Gründe, weshalb ein Epoxidboden Probleme verursachen kann:

1. Falsche Vorbereitung der zu behandelnden Fläche

Vor dem Auftragen der ersten Epoxidharzschicht ist es notwendig, die Oberfläche richtig vorzubereiten, um ein gute Haftung zu gewährleisten. Alle Fugen müssen gründlich gereinigt werden und der Boden muss staubfrei sein.

Epoxidboden

Eine falsche Vorbereitung des Bodens führt dazu, dass das Epoxidharz nach kurzer Zeit abplatzt.

2. Luftfeuchtigkeit

Epoxidharzsysteme die auf Lösungsmittel basieren, haben auf feuchten Oberflächen eine mangelhafte Haftung. Deshalb ist es wichtig, dass der Boden trocken ist.

Epoxidharzsysteme die auf Lösungsmittel

Häufig steigt Feuchtigkeit unter dem Betonboden auf.  In solchen Fällen ist es ratsam, eine wasserdichte Membrane anzubringen, welche die Feuchtigkeit unter dem Boden auffängt.

3. Ein schwaches Fundament

Dies ist ein häufiges Problem, welches durch eine schlechte Betonqualität verursacht wird. Ein alter Betonboden ist brüchig und staubt.

Ein schwaches Fundament

Dies führt dazu, dass die Epoxidbeschichtung fester ist als der Beton und sich bereits nach kurzer Zeit vom Beton löst.

4. Keine oder falsche Grundierung

Nach einer gründlichen Reinigung des Bodens und vor dem Auftragen der Epoxidbeschichtung muss eine Epoxidgrundierung aufgebracht werden. 

Wird bezüglich einer guten Grundierung nicht die richtige Wahl getroffen, führt dies zu einer schlechten Haftung der Epoxidbeschichtung.

5. Kontaminierte Böden

Diese Probleme treten häufig bei der Instandsetzung von alten Böden auf. Chemikalien und Öl verunreinigen den Beton, was die Haftung von Epoxidharz erschwert.

Bei oberflächlichen Verunreinigungen gibt es effektive Methoden, einen Betonböden zu reinigen. Bei starken Verschmutzungen sind die Möglichkeiten jedoch eingeschränkt, was die Haftung von Epoxid erschwert. 

6. Defekte Harzmischungen

Eine nicht fachgerechte Aushärtung kann auf Mischungen in falschen Verhältnissen oder mit unzureichenden Mischzeiten zurückzuführen sein.

Die Anweisungen des Herstellers müssen genauestens befolgt werden, um ein gutes Ergebnis zu erzielen und um sicherzustellen, dass die Epoxidbeschichtung gleichmäßig aufgetragen wird.

7. Die Verwendung des Bodens, bevor er chemisch ausgehärtet ist.

Ein neu verlegter Betonboden benötigt eine Aushärtungszeit von ca. 28 Tagen,  bevor eine Epoxidbeschichtung aufgebracht werden kann. Wird diese Periode nicht eingehalten, führt dies zu einer schlechten Haftung der Beschichtung.

Nach dem Auftragen der Epoxidbeschichtung bedarf  es weiterer 7 Tage, bis der Boden für seinen industriellen Einsatz bereit ist.

Wie Sie sehen existieren viele potenzielle Probleme mit Epoxidbeschichtungen auf Betonböden. Es gibt jedoch Alternativen. Die Behandlung eines Betonbodens mit dem BECOSAN-System poliert, härtet und versiegelt die Betonoberfläche.

Dieses System verändert die Betonoberfläche chemisch derart, dass eine staubfreie, abriebfeste und leicht zu reinigende Oberfläche entsteht. Diese hält wesentlich länger als jeder Epoxidharzboden.

Ähnliche Artikel

Verkieselung von Beton für einen glatten, trittfesten und sicheren Betonboden, der gehärtet gegen Flüssigkeiten, mechanische Einflüsse und Staubbildung geschützt ist. Quelle: Becosan

Was ist Verkieselung?

Was ist Verkieselung und was steckt dahinter, eine Mauer oder einen Fußboden zu verkieseln? Wo ist der Unterschied zwischen der Oberflächenversiegelung bei

Wie man Beton poliert

Arbeitsschritte, die durchzuführen sind: Vorbereiten, Schleifen, Polieren, Verdichten und Versiegeln Polierte Betonböden haben nicht nur optische Vorteile. Eine BECOSAN® Behandlung verbessert die

renovation green concrete floor

Schützen Sie den Beton

Sie sind es müde, kein vernünftigen Ergebnis bei der Suche nach einer Lösung, Ihrem Betonboden ein schönes Aussehen zu geben, zu erzielen? Sie haben eine große Bodenfläche, die aufgrund des nicht behandelten Betons sehr schnell sehr schmutzig wird?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.